Dienstag, 27. März 2012

Kindheit nachbasteln


Als ich letztens dieses Gänseblümchen-Pompon mittels dieser Methode ganz fix fertig gestellt habe, kam mir der Marienkäfer-Pompon in den Sinn, den ich als Kind gebastelt habe. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wo mein wolliger Käfer verblieben ist, aber die Methode war noch klar, so dass nun dieses kleine Kerlchen den Perlhyazinthentopf bewohnt.

Für alle, die es interessiert, habe ich während des Heranwachsens des Marienkäfer-Pompons ein paar Photos geschossen.

Man braucht: rote Wolle, schwarze Wolle, Nadel (durch das Öhr sollte die Wolle hindurchpassen), (dünne) Pappe, Schere, etwas Papier, Kleber, Stift, Zirkel (oder runde Gegenstände als Schablone)

Mit dem Zirkel auf Pappe Kreise -wie in der Abbildung- aufzeichnen. Hier hat der jeweils äußere Kreis den Durchmesser 4 cm, der innere Kreis den Durchmesser 2 cm.


Die Pappscheiben ausschneiden.


Die beiden Pappscheiben aufeinanderlegen und die rote Wolle -wie in der Zeichnung zu sehen- um die Scheibe wickeln. Hierbei kann die Wollnadel hilfreich sein, insbesondere wenn das Loch immer enger wird.


Mehrere Runden rote Wolle um die Scheibe wickeln. Dabei jedoch ein Ecke nicht mit der roten, sondern mit der schwarzen Wolle umwickeln.


Solange die Wolle um die Scheiben wickeln bis das innere Loch (fast) komplett ausgefüllt ist.


Dann die Wolle am Rand entlang (zwischen den Scheiben) aufschneiden.



Die Scheiben einschneiden, so dass man sie entfernen kann. Dann dort, wo die Scheiben waren, einen schwarzen Wollfaden um den Pompon herumführen, knoten und so fest ziehen, dass der Pompon seine Form annimmt.
Den Wollfaden erneut (ggf. mehrfach) um den Pompon herumführen, so dass man ihn sehen kann, da er die Mitte zwischen den Flügeln darstellt.


Den Pompon noch ein bisschen in Form schneiden. Die Augen und die "Glückspunkte" aufkleben, nach Belieben auch noch Fühler oder Füße ergänzen.
Ich habe hier für die Augen Locherreste bemalt und für die Punkte Wollstückchen genommen.



Im ersten Moment hatte ich die Befürchtung, dass der Käfer schrecklich kitschig ist, aber als dann so aus dem Topf herauslugte, hat er mich doch um den nicht vorhandenen Finger gewickelt. ;o)

Kommentare:

Roboti und da Höm hat gesagt…

Der ist nicht schrecklich kitschig, der ist schön kitschig!

Frechmopsi hat gesagt…

Ooooooohhhh, wie niedlich! Eine ganz ganz tolle Idee und ich hoffe ich kriege es auch mit dem Pompon Set hin, sobald ich mal passende Wolle finde. Finde das mit den Pappringen immer so unglaublich mühselig...
Danke für die schöne Idee!
LG
Hanne

Kommentar veröffentlichen