Montag, 12. März 2012

Ein Täschchen für die Katzenwäsche

... oder vielmehr für das, was frau an Aufhübsch- und sonstigen Utensilien für alle Fälle dabei haben will. Nach den Weihnachtstäschchen (hier und hier) ist es diesmal eine Lieselotte für mich selber geworden. Auch wenn ich keine Katzennärrin bin - trotz eigenem Stubentiger - finde ich das Kokka-Kätzchen ganz entzückend und mag zudem die Haptik dieses etwas festeren Stoffes so gerne.


Das rote Band mit dem weißen Steppfaden (hier gefunden) läuft rund um die Tasche und ist auf der Vorderseite mit einem Knopf (hier gefunden) verziert. Um die Wirkung des Steppfadens nicht zu stören habe ich auf den beiderseitigen Zickzackstich verzichtet und das Band mittig mit einem Zierstich meiner neuen (Yeah!) Nähmaschine Ton-in-Ton aufgenäht. Erinnert ein bisschen an den Uralt-Witz von der ostfriesischen Flagge.

Oder kann man etwa doch die Herzen erahnen? ;o)
Ein Stückchen Band habe ich auch zur Verzierung des Zippers benutzt. Hier nämlich fehlte der Ton-in-Ton-Zipper zum roten Endlosreißverschluss und so musste ich mir mit einem silbernen behelfen. Das Aufziehen des Zippers auf den Reißverschluss ist dank des Tipps in dieser Anleitung kein Problem.


Gefüttert ist die Lieselotte ist mit einem schwarzen Stoff mit winzigen hellen Pünktchen.

Kommentare:

Duni hat gesagt…

Die ist ja super süß! Den Katzenstoff finde ich ganz toll und die rote Borte als Verzierung ist perfekt!
Liebe Grüße,
Duni

Nina hat gesagt…

Was für eine liebe- und geschmackvolle Lieselotte! Toll ist die. Und was lesen meine alten Augen? Neue Maschine?
Beste Grüße von
Nina

silber108 hat gesagt…

Das ist ja ganz liebevoll gemacht! Ach, ich wünschte manchmal, ich würde auch nähen, aber im Moment habe ich einfach zu viele andere Hobbys.

kreativkäfer hat gesagt…

sehr sehr schön!
LG Andrea

Kommentar veröffentlichen