Dienstag, 1. November 2011

Warme Löcher



... erhält man dann, wenn man dünne Wolle mit dicken Nadeln strickt. Für dieses Exemplar habe ich Wolle, für die Nadelstärke 2-3 empfohlen wird, mit Nadelstärke 8 glatt rechts gestrickt, also immer abwechselnd eine Reihe rechte Masche und eine Reihe linke Maschen.
Drei Knäuel habe ich verstrickt, so dass der Schal nun etwa 1,80 m lang ist und ausgebreitet wäre er 70 cm breit, aber er rollt sich an den Rändern schön ein.


Die Idee bzw. die Anleitung für diesen Lace-Schal habe ich in der KreativExtra (mit 23 weiteren Anleitungen) gesehen, die laut Impressum Beilage der Für Sie 22/2011 war und die es zur Zeit aber auch kostenlos bei K*arstadt gibt.

Und nun überlege ich mir, auf welche Art ich den Schal als nächstes tragen möchte.

Kommentare:

Roboti und da Höm hat gesagt…

Der Schal ist wunderschön geworden!

mizoal hat gesagt…

superschön!

lg
anke

Steffi hat gesagt…

Gefällt mir sehr! Und mit dicken Nadeln geht das Stricken auch schneller, oder?
LG Steffi

Sandra {arbustini} hat gesagt…

Danke! :o)

@ Steffi: Auf jeden Fall. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie lange man für einen 1,80 m Schal braucht, wenn man dünne Nadeln verwendet.

Kommentar veröffentlichen